Sterben und Tod

Nacht auf dem Friedhof

Wir sind nicht erst dann für Sie da, wenn ein Mensch gestorben ist. Wenn wir erfahren, dass jemand schwer krank ist, dann bieten wir unsere Begleitung an. Seelsorgerliche Gespräche, eine Abendmahlsfeier mit den Angehörigen, die Begleitung im Abschiedsprozess können hilfreich und tröstlich sein. Kontaktieren Sie uns. Pfarrerin Gröner oder Pfarrer Müller kommen gern!


 

Bestattung

Sie haben einen Menschen verloren, der Ihnen nahe stand und wichtig war. Vielleicht können Sie im Augenblick gar nicht fassen, was geschehen ist. Gleichzeitig muss vieles organisiert werden rund um die Trauerfeier.

Es ist sinnvoll, möglichst bald Kontakt zum Pfarramt aufzunehmen. (Tel. 0 83 31/ 8 64 66). Im Trauerfall können Sie jederzeit anrufen! Wir versuchen, Ihnen so gut es geht zur Seite zu stehen.

Wenn Sie bereits ein Bestattungsinstitut informiert haben, wird dieses in Absprache mit Ihnen die Beerdigung organisieren und auch den Kontakt zum Pfarramt herstellen.

Wenn jemand zuhause verstorben ist, kommen wir zu Ihnen und halten eine Aussegnung, bevor der Bestatter den oder die Verstorbene abholt. Falls Ihr Angehöriger im Krankenhaus verstorben ist, wird üblicherweise die Aussegnung bei der Überführung gehalten: Entweder wenn der Bestatter den Leichnam in die Aussegnungshalle überführt oder bei Urnenbeisetzungen vor der Überführung in das Krematorium.

Wir empfehlen, gerade bei Urnenbestattungen bewusst Abschied zu nehmen! Es ist schmerzhaft, sich der Realität des Todes zu stellen. Aber für den persönlichen Trauerprozess kann es sehr hilfreich sein, am Sarg zu stehen und den Tod zu „begreifen“.

Am Grab

Hinsichtlich der Bestattung gibt es heute eine Vielzahl unterschiedlicher Möglichkeiten: Traditionelle Beerdigung im Sarg, Urnenbeisetzung in einem bestehenden Grab oder in einem Urnengrab, anonyme Urnenbestattungen (nur im Waldfriedhof MM), Baumbestattungen (nur im Waldfriedhof MM), Urnenwand (Volkratshofen oder Memmingen), Standard-Urnengräber (Dickenreishausen). Besprechen Sie, welche Form für Sie passt, und klären alles weitere mit dem Bestattungsinstitut!

Im Vorfeld der Beerdigung wird Pfarrerin Gröner oder Pfarrer Müller ein Trauergespräch mit Ihnen führen, um die Beerdigung persönlich gestalten zu können. Detailfragen rund um die Beerdigung können Sie in diesem Gespräch klären.

 

 

 

Friedhof

Die Zuweisung eines Grabes erfolgt in Volkratshofen über das Friedhofsamt der Stadt Memmingen, im Illerwinkel über die Verwaltungsgemeinschaft. Der Friedhof in Dickenreishausen ist kirchlich, zuständig ist hier unser Pfarramt. Weitere Informationen zum Dickenreishauser Friedhof finden Sie hier.

 

Ewigkeitssonntag

Am Ewigkeits- oder Totensonntag (dem Sonntag vor dem ersten Advent) wird in unseren Gottesdiensten der Toten gedacht. Alle Verstorbenen des zurück liegenden Jahres werden namentlich verlesen. Sie erhalten als Angehörige eine eigene Einladung zu diesem Gottesdienst.